Vorstellung
Was ist MS
Links MS
Krankengeschichte
Krankengeschichte 2
Trauer & Gedanken
Überzeugung
MS und Partnerschaft
Copaxone
Gedanken
Meine Familie
Unsere kleine Mina
Minas Linsen OP
Ostsee
Bastelseite
Basteln 2
Meine Freundin
Gedichte
Gedichte 2
Kontakt
Geschenke
Gästebuch
Impressum


Hier findest du Gedichte von mir aber auch von Freunden die mir erlaubt haben sie mit auf meine Page zu stellen.

Ich liebe und schreibe Gedichte über Krankheit, Gefühle, Ängste, Trauer, Beziehungen & Trennungen für mich und meine Freunde oder auch für Dich?



Gittas Hompage Multiple SkleroseManchmal bin ich wie ein Vogel,
der nur einen Käfig kennt.
Komm mir vor wie eine Kerze,
die an beiden Enden brennt.

Manchmal wünsche ich mir Flügel.
Wie ein kleiner Schmetterling
möchte ich schweben,
um zu leben,
wie ich bin.

Augen zu und ab durch die Mitte.
Über den Wolken nach irgendwo.
Augen zu und rein in die Träume.
Sterne berühren, nur einfach so.

Leben live,                                                                                http://www.pixeller.de/
und nicht lange nachgedacht.
Frag nicht lang.
Sag, es hat Spaß gemacht.
Leben pur,
den großen Träumen nur auf der Spur.

Augen zu und ab durch die Mitte.
Hinter dem Horizont geradeaus.
Augen zu und ab auf die Insel,
frei wie ein Vogel und einfach raus.

Tausend rosarote Brillen,
reichen nicht für diese Welt.
Ganz egal was all die anderen sehn.
Du siehst was wirklich zählt.

Eine winzig kleine Insel,
wo die Seele baumeln kann.
Sowas brauchen wir doch alle,
irgendwie und irgendwann.

(Lieben Dank an Helga)




Gedanken .....                                                          
die mich tragen                                         
hinaus auf Feld und Flur ,
der Wind hat was zu sagen
nass und kalt ist die Natur ,

Bäume tragen keine Last ,
traurig schön ists anzusehen ,
stehen da so ohne Hast ,
Die Zeit scheint still zustehen.
                                                                                        http://www.photocase.de

Die Tiere sind verschwunden ,
suchen Schutz in ihrem Bau,
haben sich zu stark geschunden,
das Leben ist zu rau .

Ich atme ein die Ruhe,
nehme wahr was um mich ist.
Fern ab von dem Getue,
Ohne Lärm und Zwist.

Fliegen mit dem Wind,
wie ein Blatt am Baum.
Träumen wie ein Kind
Phantasie hat ihren Raum.

Leben ohne Zügel,
frei sein ohne Grenzen.
So als hätt'ich Flügel,
Oh' wir armen Menschen.

Wie eng ist unsre Welt,
alles schreibt sie vor.
Regeln ohne Ende ,
was bin ich für ein Thor.

Gittas Homepage GedankenWünsch mir frei zu sein,
kann es nicht verstehen.
kann es doch noch drehn?
Vieles muß ich anders sehn.

Pass mich nicht mehr an,
lass die andern lachen.
Geh jetzt anders ran,
mache meine Sachen.

Sag nicht immer ja ,
sage auch mal nein.
Bin nicht immer da,                              
muß auch mal sein.

Gestatte Freiheit mir
und lebe wie ich mag .
Träume auch von Dir,
erlebe jeden Tag .

Traue mich zu Leben ,
schau in die Welt hinein.
Ich bin so eben...
und ..ich mag so sein.

Erhalt ich mir die Träume,
ist die Welt nicht klein.
Gedanken haben keine Zäune,
es ist schön so frei zu sein.

Gedanken die mich tragen,
hinaus auf Feld und Flur,
wollen nur das eine sagen,  
sei so wie du bist ..lebe nur!!
( Gitta) 


Gittas-Homepage Angst Gefühle kommen und gehen,
kann es nicht verstehen
Türen lang verschwunden,
öffnen alte Wunden.

Wünsche längst vergessen,
mit dem Leben sich zu messen,
drängen sich ans Licht.
Ich versteh es nicht.

Träume nur mein Leben,
wer kann Sicherheit mir geben?
Will lernen es zu tragen,
muß neue Schritte wagen.

Andere Wege zeigen sich,
habe Angst und weiß noch nicht.
Hab ich die Kraft allein,
werde ich dann einsam sein?

Hab Angst allein zu stehen,
kann doch nur mit Hilfe gehen.
Mein Herz es will so viel,
die Beine haben gar kein Ziel.

Sehnsucht bohrt in meinem Herz,
ein tiefer dunkler Schmerz.
Was ist nur los mit mir,
mein Leben ist doch hier.

Nein? Sagt's in mir,
was tue ich denn noch hier.
Eingeengt in lauter Kompromisse,
ein Leben voller Risse.

Mein Körper zeigt es mir,
sei immer gut zu dir.
Lebe deine Träume,
gestalte deine Räume.

Sei nicht so starr ,
mach deine Wünsche wahr.
Vertraue dein Sinnen,
lebe außen so wie innen.

Haben Herz und Beine nur ein Ziel,
gehen beide dahin wo ich will.
Der Körper folgt dem Herzen,
nicht immer ohne Schmerzen.

Doch Leben heißt auch Risiko,
das war schon immer so.
Hab mich zu oft angepasst,
viel anderen nie zur Last.

Jetzt will ich selber stehen,
hab verlernt allein zu gehen.
Muß üben wie ein Kind,
sehen wo die Grenzen sind.

Es ist noch nicht zu spät
versuche wie das Leben geht.
Andere Wege zeigen sich,
Angst dich überwinde ich.
( Gitta)


Gittas Homepage GefühleWunderschöne Augen streicheln mich,
ein Blick bis in mein Herz.
Was bin ich nur für dich,
habe Angst vor diesem Schmerz.

Zweifel,Ängste,und so viele Fragen,
Was bin ich nur für dich.?
Warum kannst du es nicht sagen.
Nur du allein ..dich brauche ich.

Niemals dachte ich ,passiert es mir.
Was bin ich nur für dich?
Meine Gedanken sind bei dir.
Traurig schaue ich ..liebst du mich?

Du schaust und ahnst es nicht?
Was bin ich nur für dich.
Trau mich nicht es dir zu sagen.
Kannst du mich nicht fragen?

Kann nicht schlafen oder essen.
Was bin ich nur für dich?
Kann dich niemals mehr vergessen.
Denn ich liebe dich.

Dreh mich ab und geh.
Was bin ich nur für dich?
Mein Herz es tut mir weh.
Entscheide gegen dich ..allein für mich

(Gitta)


Gittas- Homepage TräumeWie Sandkörner zwischen meinen Fingern
verrinnen Träume die in mir lebten,
suchen ihren Weg zurück ins Meer verlorener Zeiten,
aus denen sie einstmals aufgetaucht....                                    
Ich sie mir erstohlen wie Perlen neuen Glücks
um sie nun wieder seelenlos dem Ufer meiner Wünsche entreißen zu lassen ......................                                                                                            
Bis zum Ende aller Tage eingeschlossen in Muscheln meiner Sehnsucht
um auf dem Grund meines Tränenmeeres ruhen zu müssen.                                                  
In viel zu tiefen Fluten in deren tobenden Meeren ich ertrinken würde
wenn ich einzutauchen wage ..um sie neu zu finden.......
Meine Träume.... für immer begraben?
.....schwimmen lernen.....nicht gegen den Strom..........sondern mit den Wellen
bittend mich zu tragen....................wohin?

( Helga)


Gittas-Homepage Engel..Ich will dir einen Engel schenken,
fast  unsichtbar, ganz leicht;
er möge deine Schritte lenken,
so weit dein Fußweg reicht.

Ich will dir einen Engel schenken,
damit du fröhlich bist
und all dein tun und all dein Denken
zu jeder Zeit gesegnet ist.

Ich will dir einen Engel schenken,
der sagt: "Ich denk an dich."
Gibt Freude dir und mein Gedenken
und: "Ich verlass dich nicht."

Ich will dir einen Engel schenken,
der dich behüten mag.
Er soll sich ganz in dich versenken,
zur Nachtzeit und bei Tag.

(Vielen Dank Fritz)     

Top